Pressemitteilung: Informationsstand zum Equal Pay Day – Frauen haben mehr verdient!

„Bis zwischen Frauen und Männern endlich Einkommensgleichheit besteht, ist es noch ein langer Weg“, stellt die Landtagabgeordnete Vanessa Gronemann fest. Nach wie vor besteht in Deutschland eine signifikante Lohnlücke, denn Frauen verdienen gemessen am durchschnittlichen Stundenlohn immer noch 21 Prozent weniger als Männer. „Was wir brauchen sind nicht nur Entgeltgleichheit und diskriminierungsfreie Tarifverträge, sondern Arbeitszeitmodelle, die auch die Ausübung anspruchsvoller Tätigkeiten mit Familienaufgaben in Einklang bringen“, ergänzt die Landtagsabgeordnete Karin Müller. „Auch die gesellschaftliche Aufwertung entgeltlicher wie unentgeltlicher Tätigkeiten, denen vornehmlich Frauen nachgehen – beispielsweise die Pflege Familienangehöriger – sei zum Erreichen von Einkommensgleichheit unverzichtbar.“

Die Kasseler Grünen sowie Müller und Gronemann wollen am 16. März zwischen 10 und 12 Uhr in der Markthalle Kassel den Equal Pay Day unterstützen und über den Wert und die Bewertung von männlicher und weiblicher Erwerbsarbeit aufklären und zur Diskussion anregen. „Fair ist, wenn Gleiches gleich bewertet wird – das gilt auch und vor allem für die Entlohnung von Arbeit“, so Müller und Gronemann abschließend.

Der Equal Pay Day ist der internationale Aktionstag für die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Er markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied von aktuell 21 Prozent. Hieraus ergeben sich umgerechnet 77 Jahrestage, an denen Frauen streng genommen unbezahlt arbeiten –  vom 01. Januar bis zum 18. März.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel